Teilnehmerstimmen

Liebe Petra, vor dem Malworkshop mit Dir hatte ich wirklich ein wenig Muffensausen und war ziemlich aufgeregt. Aber Deine Anleitung (auch während des Tuns) und die Entspannungsphase dazwischen haben mir sehr geholfen. Bei mir dauert es ja immer ein Weilchen bis ich erkenne, dass ich nicht etwas Gefordertes gut können muss, sondern einfach das Tun genießen… Das Arbeiten mit den Gouache-Farben fand ich richtig gut und wollte Dich noch fragen, welche Sorte/ Marke Du da benutzt. Das würde ich gern einmal auch zu Hause versuchen.
Auf dem Boden zu malen war sehr ungewohnt und da ich mit Verspannung und Rückenschmerzen schon in den Kurs kam, war’s ein wenig anstrengend, aber das hat mir wieder bewusst gemacht, dass ich für meinen Körper mehr tun müsste, wenn so einfache Dinge schon eine Herausforderung sind. (Es gibt inzwischen auch die Möglichkeit, am Tisch zu malen… Anmerkung Petra)
Was mich im Vorfeld am meisten hat zittern lassen, war das „in-Gesellschaft-malen“. Vor den Blicken der anderen hatte ich etwas Panik. Aber im Grunde war das vielleicht mein größtes Aha-Erlebnis: Zunächst war ich so mit mir beschäftigt, dass ich die anderen Teilnehmer gar nicht wahrgenommen habe. Und nach und nach konnte ich mich von meinem Tun lösen und die Arbeitsweisen und Werke der Nachbarn wahrnehmen und als Geschenk betrachten. So viele kreative Ideen – das kann einen echt beflügeln. (Martina, Teilnehmerin Meditation & Malen)

Liebe Petra, Deine Bilder hatten mich sehr berührt. Als ich zu Deinem Workshop „Meditation und Malen“ kam, wollte ich etwas anderes malen als das, was ich immer malte. Ich hatte Malen immer schon als Seelensprache verstanden und so gemalt, wie es mir aus den Fingern floss, aber leider sahen alle meine Bilder gleich aus und es wollte nichts anderes heraus. Ich hatte sogar schon einen Malkurs besucht mit der Hoffnung, dann einfach besser und damit auch neues malen zu können. Aber leider war dieser übliche Unterricht, in dem Techniken erlernt werden, nicht das Richtige für mich.
In den Workshops gibt es ein Leitthema, auf das ich mich immer einlassen kann (z.B. die Elemente). Zu Beginn stellst Du uns ja eine Technik vor und lädst zum ausprobieren ein. In der Meditation nehme ich Kontakt auf zum Thema und bewege es in meinem Innern. Im anschliessenden Malen fühle ich mich total wach und verbunden. Tatsächlich sehen meine Bilder anders aus als früher und sie gefallen mir gut. Bis jetzt war es immer so, dass mich das Thema noch lange begleitet hat und ich zuhause weitergemalt habe – so lange, bis das Bild ‚fertig‘ war.
Ich hänge die Bilder gern zuhause auf und sie tragen dazu bei, dass ich hier präsenter bin: weil ich mein inneres Erleben nach aussen getragen habe.
Du bietest einen wunderbaren Rahmen für ausprobieren, annehmen und wachsen – herzlichen Dank dafür!
Und die vielen hochwertigen und schönen Farben und Materialien machen Lust zu malen. (Kathrin, Teilnehmerin M& M)

…Bei der Gelegenheit wollte ich noch meine Eindrücke vom letzten Mal mit dir teilen. Deine Meditation war sehr tief und vollkommen. Ich denke, einer der besten, an welchen ich teilgenommen habe. Also davor war schon wunderbar, aber diesmal hat einfach alles gepasst. Es hat sich angefühlt, als ob du auf die Wünsche jedes einzelnen eingegangen wärst. Die Wahl der Farben war sehr für das Thema Erde passend. Ich habe auch in meinen Bildern so eine Tiefe und Völle gespürt. Ich musste sie immer wieder anfassen. (Agnieszka, M & M – Elemente-Reihe)

Die Kurse von Petra Foidl laden zur Meditation und zum Innehalten ein. Zitate, Aphorismen, Musik und Tanz oder Objekte aus der Natur inspirieren zum Nachdenken und Nachspüren. In wohltuend entspannter Atmosphäre kann dem Ruf des Herzens gelauscht werden. Intuitiv wird der Moment in vielen Farben und Formen zu Papier gebracht . Der innere Zensor darf dabei schweigen, es geht um den kreativen Ausdruck, oftmals sogar mit geschlossenen Augen!
Es ist immer wieder erstaunlich, was für wundervolle Bilder dabei entstehen. Beim Betrachten kommen viele verschiedene Assoziationen. Das Spiel der Farben und Formen lädt zum längeren Hinschauen ein. Voller Freude entdeckt man immer wieder Neues ( möglicherweise auch bisher Unbewusstes..).
Die Kurse von Petra Foidl sind eine Wohltat im hektischen Alltag. Eine Auszei
t vom täglichen „To Do‘. Ein Raum ,den eigenen Sehnsüchten nachzuspüren und vor allem das eigene kreative Potential zu erwecken. Dies kann sich wiederum im Alltagsleben als Impulsgeber für neue Wege zeigen. Intuitive Kunst als Weg der Bewusstwerdung und möglicherweise Neuorientierung des eigenen Lebensweges.
Claudia W.

Es ist jedes Mal wieder schön bei deinen Workshops und ich freue mich ganz besonders darüber, dass ich es genießen kann und sich diese Blockade bei mir gelöst hat, weil ich so lange keinen Zugang mehr zum Malen hatte. Es ist toll, dass du das so machst wie du es machst und so bist wie du bist. 🙂 Danke dafür und ein schönes Wochenende. Liebe Grüße Katharina (M&M)