You are using an outdated browser. For a faster, safer browsing experience, upgrade for free today.

Achtsamkeit und Meditation

Die Kraft, die in der Stille liegt

Eine große Kraft- und Regenerationsquelle in uns, man könnte auch sagen,  die Mutter aller Quellen überhaupt, kann nur auf dem Weg nach Innen gefunden werden. Ein effektives „Transportmittel“ dahin ist regelmäßige Achtsamkeits- und Meditationspraxis. Für mich selbst, in meiner Kunst,  als auch für meine Arbeit in Therapie, Coaching, Workshops und Seminaren,  ist sie essenziell, von unschätzbarem Wert und nicht mehr wegzudenken.

Wenn die Lautstärke, die Reize und die Bewegungen im Außen heruntergefahren werden und die inneren Sinne statt der äußeren aktiv werden, beginnt der Weg zu dieser Quelle der Kraft und des Friedens in uns.  Er führt an einen Ort,  an dem wir eine andere Wahrnehmungsebene betreten und z.B. uns selbst und andere aus einer wertungsfreieren, mitfühlenderen Haltung heraus betrachten können als gewöhnlich.  Ein Ort,  der mit geistigen Prinzipien verbunden ist, wie  z.B. „die Energie folgt der Aufmerksamkeit“, „ Leben im Hier und Jetzt“, „Alles ist miteinander verbunden“ und „Deine Gedanken erschaffen Deine Realität“. Wenn wir in der Tiefe einer Meditation in der Stille ankommen, kommen wir auch mit unserer geistigen, spirituellen Natur in Berührung.

Die Lehre der Achtsamkeit und der Meditation hat ihren Ursprung im Buddhismus und ist inzwischen auch in unserer westlichen Welt angekommen, wenn auch vielfach in moderierter Form. So hat z.B. John Kabbat-Zinn mit der Entwicklung von MBSR, einem Übungsprogramm zur achtsamkeitsbasierten Stressreduktion, einen großen Beitrag dazu geleistet, dass Achtsamkeit inzwischen einer breiten Öffentlichkeit bekannt und zugänglich ist.  Mittlerweile werden Achtsamkeitskurse auch im Rahmen der Gesundheitsförderung in größeren Institutionen und Unternehmen den Mitarbeitern angeboten.

Was bedeutet „Achtsam sein“?
Mit „Achtsamkeit“ ist hier nicht gemeint, vorsichtig zu sein, um  z.B. einen Unfall oder etwas Unerwünschtes zu vermeiden. Achtsam zu sein bedeutet vor allem, seine Aufmerksamkeit ganz bewusst zu lenken.  Das Wahrnehmen und Spüren zu fokussieren auf das, was gerade ist , wo ich gerade bin, was ich gerade tue, denke oder fühle.  

Dies ist normalerweise nicht das, was wir gelernt haben oder wie wir uns durch unseren Alltag bewegen.  Da hasten wir so manches Mal regelrecht von einem Ort zum anderen, von einer Tätigkeit in die nächste oder erledigen sogar mehrere Dinge gleichzeitig. Oftmals wissen wir nicht mehr, wie wir gerade von hier nach dort gekommen sind. Oftmals spüren wir uns dabei nicht mehr.

Über das regelmäßige Üben von Achtsamkeit und Meditation können wir dieses Hamsterrad der Unbewusstheit verlassen und kommen wieder mehr mit uns selbst in Kontakt.   Gezielte Praktiken, wie das bewusste Atmen, Spüren, Lauschen, Essen oder Gehen oder das aufmerksame Hineineinspüren in einzelne Körperteile und -Regionen beim Bodyscan oder achtsames Yoga, achtsames Malen….all das sind wertvolle Mittel, um unsere Energie zu uns zurückzuholen,  in unsere Mitte zurückzufinden.  In unsere eigene Kraft.

Was kann Meditation und Achtsamkeit bewirken?
Meditation und Achtsamkeit können die Verbindung zwischen innerer und äußerer Welt wiederherstellen. Sie befähigen, sich nach und nach selbst aus einer Beobachterposition wahrzunehmen und die eigenen Gefühle, Gedanken, Situationen und Beziehungen sowie den Körper aus einem ruhigen GewahrSein zu erleben. Regelmäßiges Üben kann daher nachhaltige positive Veränderungen im Denken, Fühlen und Handeln herbeiführen, Stress reduzieren oder auflösen sowie eine Erweiterung unseres Bewusstseins bewirken.

Die positiven Effekte von Meditations-und Achtsamkeitspraxis auf kognitive Fähigkeiten, Hirnfunktion, Immunsystem, Affekte und vegetatives Nervensystem konnten inzwischen durch wissenschaftliche Studien wiederholt belegt werden. Besonders im neuen Bereich der Psychoneuroimmunologie wird an den Zusammenhängen zwischen Stressfaktoren, psychischen Belastungen und dem Immunsystem interdisziplinär geforscht.  

Der Wert von Stille, Entschleunigung und Innenschau wird uns in Zeiten zunehmenden Leistungsdrucks, Lärmbelastungen und Reizüberflutung durch digitale Medien zunehmend bewusst. Meditation hilft, zurückzufinden in das Gefühl der Verbundenheit und des EingebundenSeins in größere, ganzheitliche und natürliche Zusammenhänge,  zu inneren Werten und Sinnhaftigkeit.

In meinen Angeboten der Heilpraxis hat sich die Schulung von Achtsamkeit und Meditation seit vielen Jahren bewährt und ist ein wertvoller Baustein der Begleitung.

Bei Interesse informieren Sie sich auch über meine Kursangebote und lesen weiter unter "Seminare & Workshops/ Kursangebote/ Achtsamkeit & Meditation".

 

 

Petra Foidl ©  
Impressum | Datenschutz